Modellfluggruppe Büren
freedom
© 2014     Modellfluggruppe Büren  -  seit 1970
Text und Fotos: Jan Surber
Swiss Drone Nationals 2017 Am 1. – 3. September fand die Schweizermeisterschaft der Renndrohnen statt. Wir ( 44RC / Benjamin Surber, Nico Sauter und Jan Surber ) sind am Freitag früh nach Lausanne gefahren um daran teilzunehmen. Unsere beiden Top Piloten Beni und Nico und der technische Leiter Jan haben sich seit mehreren Wochen darauf vorbereitet. In Lausanne angekommen wurden das Pilotenlager hergerichtet und nochmals die Strategie besprochen. Das Wetter spielte nur teilweise mit und es regnete immer wieder ein wenig. Trotzdem konnten beide Piloten genügend Testrunden absolvieren und Beni hatte am Ende des Tages die 4. Schnellste Zeit ! Auch am 2. Tag ging es schon wieder früh los. Am Samstag wurden die ‘’ Qualis ‘’ geflogen. Beni erreichte bereits in seiner ersten Quali Runde ein sehr gute Zeit. Wir konnten sicher sein das er am Sonntag im Profi Final mitfliegen konnte. Nico hatte weniger glück… Er war geplagt von technischen Störungen inklusive Bildausfällen und Failsafe der Steuerung. Der Verzweiflung nahe konnte er sich aber trotzdem, in seinem allerletzten Quali Lauf, auf Platz 28 für das Profi Finale qualifizieren. ( Puhhh….. ) Sonntag das FINALE ! Bei bestem Wetter und guter Laune begaben wir uns wieder auf die Rennstrecke. Im Pilotenlager war die Aufregung aller Piloten spürbar.Nico musste als erster rann. Vier Piloten starteten gleichzeitig und nur die ersten zwei würden weiter kommen. In seiner Gruppe hatte es zwei sehr schnelle Piloten die es zu schlagen galt. Nico flog ein sehr sicheres und schnelles Rennen. Ein Pilot crashte sein ‘’Quad’’ bereits in der ersten Runde und war somit ausgeschieden. Leider waren die anderen zwei Piloten einen Hauch schneller und Nico beendete das Rennen auf Platz 3 was das Aus bedeutete. Nun war Beni an der Reihe…. Auch er hatte es mit sehr starken Piloten zu tun. Am Start kam er sehr gut Weg und war bis fast zum Schluss der ersten Runde der Führende. Kurz vor dem Start Ziel Gate wurde er von einem Gegner überholt und Beni legte einen Zahn zu um ihn wieder einzuholen. Etwa in der hälfte der zweiten Runde dann der Schock ! Einer der langsameren Piloten holte vor einem Hindernis zu weit aus und erwischt die Drohne von Beni der mit Vollgas unterwegs war !  Die Drohne vibrierte nach dem Einschlag so stark das sie kaum noch zu kontrollieren war und Beni zur Landung gezwungen wurde. Er versuchte sogar die Drohne nochmals zu starten aber der Schaden war wohl zu gross… Erst als wir die Drohne geborgen hatten sahen wir das ganze Ausmass der Kollision. Bei einem Propeller fehlte ein Blatt und der Akku wurde so hart getroffen das er nun von der Form her einer Banane glich. Im ersten Moment war die Enttäuschung gross aber thats racing ! Trotz allem sind wir stolz das Nico auf Platz 21 und Beni auf Platz 25 die Schweizermeisterschaften beendet haben. Wir bedanken uns bei den Organisatoren für diesen tollen Event und sind nächstes Jahr sicher wieder mit dabei.